Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

 

Das ENTWICKLUNGSPROGRAMM LÄNDLICHER RAUM ist das zentrale Förderprogramm ländlicher Strukturentwicklung in Baden-Württemberg. Das ELR wirkt mit seinen vier Förderschwerpunkten: Innenentwicklung/Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen in alle für die Strukturentwicklung des Landes relevanten Bereiche hinein. Jährlich wird das Programm neu vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg neu ausgeschrieben.

 

Das Wichtigste in Kürze

 

WOHNEN umfasst

  • Umfassende Modernisierung und damit Schaffung von zeitgemäßen Wohnverhältnissen
  • Umnutzung vorhandener Bausubstanz (Klassiker: von Scheune zu Wohnraum)
  • Ortsbildgerechte Neubauten in Baulücken
  • Verbesserung des Wohnumfelds
  • Abbruch alter Bausubstanz und Baureifmachung von Grundstücken

 

GRUNDVERSORGUNG umfasst

  • Sicherung der wohnortnahen Versorgung mit Waren und Dienstleistungen

 

ARBEITEN umfasst

  • Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen durch Neubau, Umbau oder Erweiterung von Unternehmen (KMU)
  • Entflechtung unverträglicher Gemengelagen
  • Erhalt der dezentralen Wirtschaftsstruktur

 

GEMEINSCHAFTSEINRICHTUNGEN umfasst

  • Schaffung und Anpassung von Gemeinbedarfseinrichtungen (z.B. Vereinshäuser)
  • Modernisierung von bestehenden Einrichtungen.

 

Der Aufnahmeantrag sowie die Antragstellung erfolgt immer über die Gemeinde – finanz- und strukturschwache Gemeinden im ländlichen Raum erhalten den Vorzug. Die Liste der Ansprechpartner erhalten Sie hier.

Beim ELR handelt es sich um ein Wettbewerbsprogramm, d.h. es besteht kein Anspruch auf Förderung.

Antragsfrist: 30.09. für das Folgejahr (Programmentscheidung im Februar/März). Mit dem Vorhaben darf erst begonnen werden, wenn der Bewilligungsbescheid vorliegt, ein vorzeitiger Beginn ist nicht möglich!

Wichtige Dokumente & Links

Programmausschreibung

Fördersatztabelle

Leitfaden zur Antragstellung

Verwaltungsvorschrift ELR

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Ba.Wü.

Ansprechpartner

Stabsstelle Wirtschaftsförderung

Barbara Schäuble
Kurfürsten-Anlage 38-40
69115 Heidelberg

E-Mail: b.schaeuble@rhein-neckar-kreis.de
Telefon: 06221 522-2501

Regierungspräsidium
Karlsruhe

Nadine Oberling
Schloßplatz 1-3
76247 Karlsruhe

E-Mail: nadine.oberling@rpk.bwl.de
Telefon: 0721 926 2748